Hintergrund

Die Anforderungen an den einzelnen Leistungssportler haben aufgrund der zunehmenden Internationalisierung, der großen Komplexität und massiver Qualitätsverbesserungen im Laufe der vergangenen Jahre kontinuierlich zugenommen.

Etablierte Profis suchen leistungsstarke Trainingsgruppen unter der Leitung von Trainern, die höchsten qualitativen Ansprüchen genügen und ein individuelles, ganzheitliches Konzept anbieten.

Nahezu alle momentan erfolgreichen deutschen Profis sind einzelnen Privatinitiativen entwachsen oder wurden im Ausland aufgebaut. Die wenigen für diese Erfolge verantwortlichen Trainer haben es bisher nicht geschafft, ihr Wissen und ihre Erfahrungen einer größeren Breite von Talenten zu vermitteln, weil sich ihre Arbeit immer auf Einzelprojekte fokussierte. Der Großteil der privaten Trainings- und Ausbildungsorganisationen halten jedoch einem internationalen Leistungsvergleich nicht stand.

Die staatlichen Schulreformen erschweren durch die Reduzierung von Sportzeiten und die gleichzeitige Zunahme von Schulstunden an den Nachmittagen die Ausbildung von Leistungssportlern.

Die Gewährleistung einer fundierten Ausbildung ist im Leistungssport meist von der Wirtschaftskraft der Eltern oder von Förderern abhängig. Dadurch geht ein Großteil der Talente dem Leistungssport verloren.

Verantwortungsbewussten Eltern mit leistungssportorientierten Kindern fehlt es in Deutschland an sinnvollen Alternativen für die leistungssportliche Ausbildung und Betreuung ihrer Kinder.