Willkommen bei der Robert Orlik Tennis Academy

Robert Orlik konzentriert sich explizit auf die ganzheitliche Ausbildung und Betreuung von Leistungssportlern. Die professionelle Ausbildung von Jugendlichen bis zum Profi steht hier im Vordergrund. Frei nach dem Motto "School Your Life".

Durch die Zusammenführung unterschiedlichster Kompetenzen wird die Qualität der täglichen Arbeit verbessert, um langfristig die internationale Konkurrenzfähigkeit der Athleten zu entwickeln und zu sichern.

Der aktuellen Ausbildungsgruppe gehören sowohl weibliche als auch männliche Sportler an. Die Gruppe ist in ihrer Leistungsstärke weit gestaffelt, um die Synergien der Zusammenarbeit erfahrener Profis mit jungen Nachwuchssportlern optimal nutzen zu können. Je nach individueller Zielsetzung betreut Robert Orlik Weltklasse- und Daviscupspieler, Sportler der nationalen Güteklasse sowie Sportler, die sich die Erreichung eigener leistungssportlicher Entwicklungsziele vorgenommen haben.

Die News der Robert Orlik Tennis Academy werden präsentiert von:

Wilson - Hauptsponsor

Wilson ist Hauptsponsor der Robert Orlik Tennis Academy

Viktorija Golubic gewinnt in Gstaad Ihren ersten WTA-Titel

Viktorija Golubic gewinnt in Gstaad Ihren ersten WTA-Titel
Viktorija Golubic wächst vor Heimpublikum weiter über sich hinaus. In Gstaad rang sie auf dem ungebremsten Weg zu ihrem 1. WTA-Turniersieg Kiki Bertens (WTA 26) mit 4:6, 6:3 und 6:4 nieder. Die Zürcherin startete ihre Aufholjagd mit einem perfekten Start in den 2. Satz. Zwar brauchte es weitere Anläufe, um das Break tatsächlich über die Runden zu bringen. Doch Golubic liess gegen eine zähe Niederländerin nicht locker. Durchgang 3 verlangte den Akteurinnen in physischer und konditioneller Sicht jede Menge ab. Nach je einem frühen Break spitzte sich das Duell zu. Golubic erzwang die Entscheidung mit dem Servicedurchbruch zum 6:4 und verwertete dabei ihren 1. Matchball. Das Duell Golubic - Bertens hatte es in dieser Saison vor Gstaad schon 2 Mal gegeben. Nur war die Bühne bei den Aufeinandertreffen früh im Jahr in Mexiko im Qualifikationstableau eine komplett andere. Diesmal stand der Turniersieg auf dem Spiel, was den rasanten Aufstieg beider Akteurinnen unterstreicht. Und nach 2 Niederlagen für die Zürcherin war auch der Ausgang ein anderer. In der Weltrangliste wird sich der Coup nächste Woche so auswirken, dass die Schweizerin von Position 105 nahe an die Top 70 rutscht.

Alina Wessel 2. Platz beim 10.000 $ ITF-Turnier in Tarsus

Während sich Alina in der Hauptrunde des Einzel nur knapp geschlagen geben muss, kann sie im Doppel gleich zweimal in Folge Punkten. Hier hat Alina ungesetzt mit ihrer deutschen Partnerin Nora Niedmers u.a. nach einem Sieg gegen das an 2 gesetzte Team Lea Tholey und Margot Yerolymosaus Frankreich das Halbfinale erreicht.

Mit ihrer Partnerin Nora Niedmers kann Alina zunächst auch das Halbfinale gewinnen und steht innerhalb weniger Wochen wieder in einem Finale eines 10.000 $ ITF. Diesmal wurde die an 4 gesetzte Paarung Anette Munozova aus Schweden und Caroline Romeo aus Italien mit 6:1 und 6:2 deutlich geschlagen. Im Finale am Samstag waren Nora und Alina erneut Aussenseiter. Hier standen ihnen das topgesetzte  Team mit Lina Gjorcheska aus Mazedonien und Melis
Sezer aus der Türkei gegenüber. Gegen dieses starke Team konnten sich Nora und Alina dann aber nicht mehr durchsetzen.

Nach Indian Wells folgt nun Miami für Annika Beck

Annika Beck musste sich in Indian Wells bereits in der ersten Runde gegenüber der Ukrainerin Lesia Tsurenko geschlagen geben. Was zuerst wie eine Überraschung aussah, entpuppte sich am Ende als eine Bärenstarke Qualifikantin. Lesia Tsurenko warf nach Annika Beck noch Andrea Petkovic und Genie Bouchard aus dem Turnier. Scheiterte am Ende erst gegen die Finalisting Jelena Jankovic mit einer Aufgabe. Annika Beck startet nun in Miami gegen Shuai Zhang.

Annika Beck in Indian Wells mit neuem Anlauf

Annika Beck wird ab dem 11.03.2015 in Indian Wells an den Start gehen. Bisher nicht ganz zufrieden mit dem aktuellen Leistungen in 2015 möchte Annika Beck nun mit neuem Anlauf das optimale rausholen. Im Anschluss führt die Tour nach Miami.

Achtelfinale für Annika Beck in Antwerpen

Annika Beck besiegte die Italienerin Karin Knapp im Schnelldurchgang mit 6:3, 6:1 und trifft in der Runde der letzten 16 auf die an Nummer acht gesetzte Tschechin Karolina Pliskova oder Mirjana Lucic-Baroni (Kroatien).